Shiatsu findet auf dem Boden auf einer dicken Matte statt.
Die Klienten tragen bequeme Kleidung.
Beim Zen-Shiatsu wird nicht auf der nackten Haut gearbeitet.
Man geht dabei von der Annahme aus, dass Haut sehr empfindsam ist
und dass jede Hautreizung den Druck auf die Meridian-Punkte,
die Tsubos genannt werden, stören könnte.
Weiters ist es für die Klienten bequemer und wärmer.
Es gibt ihnen ein Gefühl der Geborgenheit.